• DE
TEL +49 40 - 357 111 - 64
 

Krankheitsbilder

Viele verschiedene Krankheitsbilder haben oftmals erstaunlich viele Gemeinsamkeiten. Den meisten chronischen Erkrankungen – egal welchen Namen sie haben – liegt eine chronische Entzündung zugrunde.

Entzündungsverursacher sind:

  • Bakterien
  • Viren
  • Pilze
  • 85.000 alltägliche Umweltgifte (s. Cercla-Liste)
  • Strahlung von WLAN bis Bestrahlung bei Krebs
  • Genetisch bedingte Neigung zu Entzündlichkeiten
  • Genetisch bedingte Enzymfehler 
  • Fehlerhafte Darmflora/Mikrobiom
  • Mangel an Vitaminen, Spurenelementen, Mineralien, Enzymen, Aminosäuren
  • Gestörte Säure-Basen-Balance
  • Zahlreiche Lebensmittel-Zusatzstoffe (proentzündliche Lebensmittel, siehe www.zusatzstoffmuseum.de)
  • Convenience Food, Fast Food (Hans-Ulrich Grimm: „Chemie im Essen“, „Vom Verzehr wird abgeraten“)
  • WLAN-Strahlung wird von der WHO als Krebsrisiko definiert

Jede Entzündung, die länger als sieben Tage andauert, geht über in eine chronische Entzündung.
Bei jeder chronischen Entzündung besteht das Risiko, dass die Entzündung – oftmals erst nach einigen Jahen – in eine Autoimmunerkrankung umschlägt. Viele Autoimmunerkrankungen erhöhen im Laufe von vielen Jahren das Risiko einer Krebserkrankung.