• DE
 

Eisenmangel

Eine Volkskrankheit

Laut  der WHO (World Health Organisation) ist Eisenmangel die häufigste Mangelkrankheit weltweit. In den Industriestaaten ist Eisenmangel ein sehr häufiges Thema. In der Literatur findet man Quellen hierzu, den die Häufigkeit des Eisenmangels auf 2-3 Milliarden Menschen weltweit einstufen. Dabei benötigen wir Eisen für mehr als 180 verschiedene Funktionen im Körper. Trotzdem Eisenmangel sehr häufig in den Industriestaaten vorkommt, bleibt er erstaunlich häufig unentdeckt.

Die häufigsten Ursachen bei einem Eisenmagel sind:

  1. vegetarische, vegane Ernährung
  2. Volkskrankheit Leaky Gut  = entzündeter Dünndarm
  3. Gluten-Unverträglichkeit
  4. Gluten-Allergie (Zöliakie)
  5. Morbus Krohn
  6. Colitis ulcerosa
  7. Starke Monatsblutungen
  8. Schwangerschaft
  9. Innere Blutungen (eher selten)

Neben Leber, rotem Fleisch und Eigelb, haben auch Haferflocken, Weizenkleie, Kürbiskerne, Sesam, Leinsamen, Chiasamen und Quinoa einen hohen Eisengehalt. Allerdings ist bei Leber und rotem Fleisch die Bioverfügbarkeit, aufgrund günstiger Bindungen an bestimmte Aminosäuren, am höchsten. Der Darm kann hier ca. 1/5 des eingenommenen Eisens aufnehmen - bei veganer Versorgung nur etwa ein Viertel davon (1/20). Zu bedenken ist auch, dass Getreide und Hülsenfrüchte beispielsweise Phytinsäure enthalten, die das Eisen binden und somit die Eisenaufnahme hemmen. Auch Gerbstoffe im Kaffee, schwarzen und grünen Tee (bitte nach dem Essen mind. eine halbe Stunde damit warten), Oxalsäure in Spinat, das Calcium in Milchprodukten haben diese Eigenschaft. Einen chronischen Eisenmangel über die Ernährung auszugleichen, ist somit besonders bei vegetarischer oder veganer Ernährung schwer bzw. nur mit einem speziellen Diätplan möglich.

Folgende Anzeichen können auf einen zu niedrigem Eisenwert im Blut hindeuten:

  • Erschöpfungsgefühl, Abgeschlagenheit, Müdigkeit
  • Konzentrationsstörungen
  • Schlafstörungen
  • Brüchige Nägel, brüchige Haare
  • Haarausfall
  • Eingerissene Mundwinkel

Tipp: Wer keine Scheu vor einem Pieks hat, der kann durch einen Eisen-Schnelltest aus der Apotheke den Eisenblutwert selber testen. Diese Tests geben aber keine quantitativen Werte an. Bei einem postiven Ergebnis (Eisenmangel) - trotz ausgewogener Ernährung - empfehlen wir Ihnen daher ein großes Blutbild bei uns zu machen, damit wir das Ausmaß bestimmen und die Ursachen diagnostizieren können.

Eisenmangel ist eine Volkskrankheit und unerlässlich für eine gesunde Körperfunktion.

Achten Sie besonders bei veganer Ernährung auf einen ausreichend hohen Eisenanteil im Blut.

TEILE DIESEN BEITRAG: