Gegen diese Krankheiten ist die Entgiftung mit der INUSpherese® seit Jahren erfolgreich im Einsatz

Die INUSpherese® ist eine umweltmedizinische Methode, die dem Körper durch hochmoderne Technologie krankmachende oder überzählige Bestandteile entzieht. Seit ihrer Entwicklung 1981 wurde die Apherese oder „Blutwäsche“ immer weiterentwickelt und verschiedenste Anwendungsgebiete wurden in über 21.000 Studien (PubMed Januar 2021) untersucht.

Zusätzlich zu den zahlreichen wissenschaftlichen Arbeiten, die die Effektivität der INUSpherese® bestätigen, wird das Blut jedes Patienten vor und nach der Behandlung untersucht und die Entzündungsparameter gemessen. Außerdem lassen sich die Giftstoffe im Eluat, der herausgelösten Flüssigkeit, nachweisen

Aber was sind die evidenzbasierten Anwendungsmöglichkeiten der INUSpherese®?

Die American Society for Apheresis (ASFA) veröffentlichte 2010 eine umfassende Metastudie, die die Wirksamkeit der INUSpherese® bei verschiedenen Erkrankungen klar definiert. Dabei wurden Indikationen für die INUSpherese® als Umweltapherese aufgelistet. Die Wahrscheinlichkeit von Fehlern, widersprüchliche Studienergebnisse und starke Effektivität wurden dafür in Anbetracht gezogen.

Eine Behandlung mit der INUSpherese® ist bei folgenden Krankheiten besonders Erfolg versprechend:

• AB0 inkompatible Stammzellspende
• AB0 inkompatible Organspende
• Akute inflammatorische demyelinisierende Polyneuropathie (Guillain-Barré-Syndrom)
• Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)
• Babesiose
• Chorea minor (Sydenham)
• Chronische inflammatorische demyelinisierende Polyneuropathie (CIDP)
• Dermatomyositis
• Familiäre Hypercholesterinämie
• Graft-versus-Host-Reaktion
• Granulomatose mit Polyangiitis (Morbus Wegener)
• Goodpasture-Syndrom
• Herztransplantatabstoßung
• Hyperleukozytose
• Hyperviskosität bei Monoklonaler Gammopathie
• Kryoglobulinämie
• Multiple Sklerose (MS)
• Myasthenia gravis (MG)
• Nierentransplantationen
• Pädiatrische neuropsychiatrische Autoimmunerkrankungen im Zusammenhang mit
Streptokokkeninfektionen
• Paraproteinämische Polyneuropathien
• Polymyositis
• Schizophrenie
• Schuppenflechte (Psoriasis)
• Thrombotische Mikroangiopathie (Gasser-Syndrom)
• Thrombotisch-thrombozytopenische Purpura (TTP)2


1 vgl. Agishi, Dr. Tetsuzo (1980): Double Filtration Plasmapheresis. Transactions of the American Society for Artificial Internal Organs. onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1046/j.1526-0968.2000.00237.x (17.01.2021)


2 vgl. American Society for Apheresis (ASFA) (2010): Guidelines on the Use of Therapeutic
Apheresis in Clinical Practice—Evidence-Based Approach from the Apheresis Applications
Committee of the American Society for Apheresis. Journal of Clinical Apheresis 25:83–177.
Zurück