Aktuelle Neuigkeiten und Studien

Die Forschung entwickelt sich ständig weiter und wir bleiben stets mit den neuesten Informationen aktuell - und teilen diese mit Ihnen.

Informative Videos

Wir veröffentlichen regelmäßig Patientenfälle und Aufklärungsfilme zu verschiedenen Themen.

Lexikon der biologischen Medizin

In unserem Lexikon können Sie unsere Informationen zu verschiedenen Erkrankungen, Therapiemethoden und diagnostischen Mitteln aufschlagen.

Mit zunehmendem Lebensalter nehmen in einem schleichenden Vorgang vielfältige Entzündungsprozesse zu. Prof. Rainer Straub der Universität Regensburg erkannte die physiologischen Grundlagen des Alterungs- und Entzündungsprozesses in seinem Buch „Altern, Müdigkeit und Entzündung verstehen“ mit dem Untertitel „Wenn Immunsystem und Gehirn im Körper um die Energie ringen“.

Die Apherese (Blutwäsche) ist ein zentraler, wesentlicher Baustein eines jeden Anti-Aging-Programms.

Mit zunehmendem Lebensalter werden wir zunehmend mit Umweltgiften, Stress und Strahlung belastet. Gleichzeitig beginnt der natürliche Alterungsprozess ab etwa dem 25. Lebensjahr, aller spätestens mit dem 30. Lebensjahr. Hier haben wir den natürlichen Gipfel unserer Kraft und unseres Leistungsvermögens überschritten.

Spätestens ab dem 30. Lebensjahr müssen wir mit gesunder Ernährung, regelmäßiger Bewegung und einer guten Schlafqualität sowie einem möglichst guten Stressmanagement gegensteuern. Dennoch verlieren wir von nun an schleichend Lebensenergie, Kraft und Gesundheit.

Spätestens ab dem 55.sten Lebensjahr steigt das Risiko zu erkranken exponentiell an.

Mit dem sehr risikoarmen Verfahren der Apherese haben wir die einzigartige Möglichkeit, einfach, schnell und effektiv Entzündungsprozesse zu minimieren. Die Apherese optimiert die klassischen Charakteristika des Alterns:

  • Verbesserung der Mikrozirkulation mit der Optimierung der Durchblutung in den kleinsten feinsten Blutgefäßen,
  • Reduktion der Entzündungsmediatoren und Entzündungsfaktoren in allen Körperkompartimenten, insbesondere auch im zentralen Nervensystem,
  • Entfernung belastender Umweltschadstoffe im gesamten Körper
  • Entfernung und Minimierung Entzündung verursachender autoimmuner Antikörper
  • Minimierung der Viruslast, insbesondere beispielsweise Viren wie das sehr stark verbreitete Epstein-Barr-Virus

Die Bedeutung der latenten chronischen Entzündungen, die mit zunehmendem Lebensalter unweigerlich auftreten, werden repräsentativ für die meisten anderen im Körper stattfinden Entzündungsprozesse von Prof. Harald Prüss, Leiter der experimentellen Neurologie der Charité in Berlin, in dem wissenschaftllichen Vortrag „Wie Antikörper das Gedächtnis und die Psyche stören können“, dargelegt.

Mit Hilfe der Apherese können wir wissenschaftlich gesichert das Immunsystem unterstützen, sich durch Reduzierung der chronischen Entzündungsprozesse und Minimierung der Umweltschadstoffbelastungen auszubalancieren. Wir erzielen eine Besserung der Organfunktionen und reduzieren die Nebenwirkungen üblicher schulmedizinischer Standardverfahren.

Studie in PubMed: https://www.mdpi.com/1420-3049/27/12/3947

Cookie Consent mit Real Cookie Banner